Teamwork für die automatisierte Reinigung von Akustikplatten

Karl Fischer von Teamwork und Toni Ehrhard von Wandres vor dem CNC-Bearbeitungszentrum mit integrierter Reinigungseinheit.

Bei der Herstellung von Akustikplatten werden Löcher oder Schlitze in Rohplatten gefräst. Moderne CNC-Maschinen ermöglichen hier eine hohe Präzision und Passgenauigkeit. Probleme bereiten jedoch die entstehenden Späne und Stäube: Sie verstopfen die feinen Vertiefungen und müssen vor der Auslieferung und Montage entfernt werden. Die österreichische Firma Teamwork hat gemeinsam mit dem Stegener Unternehmen Wandres micro-cleaning eine Lösung gefunden, mit der die Platten automatisiert und zuverlässig gereinigt werden.

Wenn die Säge blitzschnell verschwindet

Blade Off, die Sicherheitslösung für SCM-Kreissägen wurde mit dem XIA - Xylexpo Innovation Award in der Kategorie 'Plattenbearbeitung' ausgezeichnet.

Für SCM ist Digitalisierung der Oberbegriff. „Sie zieht sich durch alle Bereiche hindurch. Wir bringen einen Produktionsflow auf industriellem Niveau ins Handwerk hinein“, sagte Christopher Moore, Vertriebsleiter Deutschland, am 16. November auf den SCM Innovationstagen in Nürtingen. Dort wurden die Neuheiten gezeigt, mit denen das Unternehmen schon in Mailand auf Xylexpo 2022 viel Publikumslob geerntet hat – fürs vorausschauende Sicherheitssystem für Kreissägen bis hin zu einem kompakten Bearbeitungszentrum mit drei Achsen.

Eine Frage der Philosophie

Katana Kreissägeblätter von Leitz, hier im Einsatz auf einem CNC-Bearbeitungszentrum, vereinen Eigenschaften wie hohe Schnittqualität, lange Standwege und eine geringe Lärmbelastung.

Beim Plattenaufteilen gilt der Einsatz von Kreissägeblättern auf Plattenaufteilsägen als klassische Bearbeitungsvariante. Alternativ können Anwender auch Schaftfräser verwenden. Je nach Fertigungsmenge und Individualisierungsgrad muss abgewägt werden, welches für den individuellen Anwendungsfall das wirtschaftlichere Bearbeitungsverfahren sein kann. Leitz bietet mit seinem breiten Produktprogramm für beide Fertigungsverfahren Lösungen, die durch Qualität, Performance und Produktivität überzeugen.

Fräsen und Nesten erleichtern

Beispiel MDF: Verbleibende Spänemengen mit Aerotech (links) im Gegensatz zu konventionellen Bearbeitung (rechts)

Wie kann die CNC-Stationärbearbeitung vereinfacht werden? Dazu geben die Entwicklungsingenieure von Leuco Praxistipps. Ein Beispiel ist die Absaugturbine für CNC. Als Multitalent dient sie als Werkzeughalter, und sie sorgt für Späneabsaugung sowie für Kühlung. Auch zum dreidimensionalen Fräsen tiefer Kavitäten und für Taschen gibt es Tipps, wie das mit Standardwerkzeugen machbar ist. Im Beitrag wird erklärt, wann lange Spannfutter oder Verlängerungen angesagt sind.

Lohnendes Upgrade

Die Hersteller moderner CNC-Bearbeitungszentren für die Holzbearbeitung schreiben bei Spannmitteln hohe Wuchtgüten vor. Schunk Tribos erfüllt diese Anforderungen.

Damit die keramikgelagerten Frässpindeln moderner CNC-Bearbeitungszentren ihre Stärken in der Holztechnik ausspielen können, braucht es eine adäquate Werkzeugausstattung mit einer hohen Wuchtgüte von G=2.5 bei 20.000min-1. Ein Blick in die Fertigung des Schweizer Spezialisten für Furnier- und Oberflächentechnik Glaeser Mümliswil zeigt, dass sich die Investition in hochwertiges Equipment auszahlt. Seit der Umstellung der Werkzeugspannmittel auf die Schunk Tribos Polygonspanntechnik ist der Bedarf an Wendeplatten und Schärfvorgängen deutlich gesunken.

Neue Fräserbaureihen

Aigner Werkzeuge aus Taufkirchen in Öberösterreich stellte in Nürnberg auf der Holzhandwerk ihre Neuheiten im Bereich Zerspanungswerkzeuge für die Holz- und Kunststoffbearbeitung vor. Zahlreiche Besucher informierten sich über die neuen Fräswerkzeuglösungen und ließen sich anwendungstechnisch beraten.

Nestingfräser arbeitet nach neuem Prinzip

Eine besondere Werkzeug-Innovation hat Leuco auf der Holz-Handwerk gezeigt: Die neue Nestingfräserfamilie DiaCurve verfügt über ein völlig neues, zum Patent angemeldetes Prinzip der Schneidenanordnung.

Innovativ seit sechs Jahrzehnten

Scheuch Ligno ist weiter auf Erfolgskurs. Das hat der Lufttechnik-Spezialist auch auf der Holz-Handwerk mit neuen Lösungen und Produkten gezeigt. Seit der Neugründung 2015 hat sich die Betriebsleistung mehr als verdoppelt, die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von 90 auf rund 160 erhöht. Um weiter wachsen zu können, wurden 2021 in den Ausbau des Standorts Mehrnbach weitere fünf Millionen Euro investiert.

Kabellose Freiheit

Die Zeta P2 Akku ist die kabellose Nutfräsmaschine für noch schnelleres verbinden, passend zu den P-System-Verbindungselementen.

Gefräste Strukturen

Die neuen Strukturfronten Rille von Reichert Holztechnik können individuell konfiguriert werden.

Rillendesign erlebt ein Revival und ist derzeit vor allem im Möbelbau angesagt.