„Fertigungshygiene“ für Weltverbesserer

Die Schnelllaufrolltore EFA-SRT ECO von Efaflex sind bei Materialise ein wichtiger Bestandteil der Gebäudeausrüstung.

Die Firma Materialise, führender Anbieter in der generativen Fertigung und der Entwicklung von Softwarelösungen für das Additive Manufacturing, trennt mit Hilfe von neun Efaflex Schnelllauftoren verschiedene Bereiche für sortenreine Fertigung im neuen Metallkompetenzcenter.

Ladebrücke mit verbesserter Wärmedämmung

Die Ladebrücke HTL2 ISO von Hörmann bietet in Ruhestellung und beim Verladen eine um rund 55 Prozent bessere Wärmedämmung als nicht isolierte Vorschubladebrücken. Damit werden teure Energiekosten durch die Ladebrücke wirkungsvoll reduziert.

Damit Verladestellen sowohl in der Ruhestellung als auch während der Be- und Entladung optimal isoliert sind, kommt es auf eine gute Wärmedämmung an der Ladebrücke und am Tor an. Die energiekostensparende Vorschubladebrücke HTL2 ISO von Hörmann in Kombination mit einem speziell angepassten Sektionaltor ist eine nachhaltige Lösung, die auf diesen Einsatzzweck abgestimmt ist. Sie bietet in Ruhestellung sowie beim Verladen eine um rund 55 Prozent bessere Wärmedämmung als nicht isolierte Vorschubladebrücken und hilft so teure Energiekosten einzusparen.

Paletten-Pooling für echte Kreislaufwirtschaft

Mit dem weltweit größten Pool an wiederverwendbaren Ladungsträgern ermöglicht es Chep seinen Kunden, ihre Lieferkette zirkulärer, nachhaltiger und effizienter zu gestalten.

Weltweit befassen sich Unternehmen kontinuierlich mit der Verbesserung ihrer Supply Chain. Es wird nach Lösungen gesucht, Lieferketten gegen aktuelle Herausforderungen wie Holzpreise und -knappheit, steigende Spritkosten und Transportengpässe resilienter und insgesamt effizienter zu gestalten. Dabei gilt es, die Nachhaltigkeit nicht aus dem Blick zu verlieren. Ein Thema, das in diesem Zusammenhang immer mehr diskutiert wird, ist der Aufbau einer Circular Economy. Diese zielt darauf ab, Abfälle zu vermeiden und den Verbrauch von Ressourcen durch deren kontinuierliche Wiederverwendung zu minimieren. Auf diese Weise verlängert sich der Lebenszyklus von Produkten und Abfälle reduzieren sich auf ein Minimum. Wie kann in der Logistik die Transformation zu einer echten Kreislaufwirtschaft wirklich gelingen?

Sicherheit für edelste Autos

Schnelllauftore von Efaflex kommen im Museum AutoHaven Collection in Christchurch zum Einsatz, damit die ausgestellten Autos und Motorräder nicht nur vor Diebstahl geschützt sind, sondern auch in einer klimatisierten Umgebung aufbewahrt werden.

Eine einzigartige Sammlung klassischer Autos, Super-Sportwagen und Motorräder wurde kürzlich bei der Eröffnung des Museums AutoHaven Collection in Christchurch, Neuseeland, der Öffentlichkeit präsentiert. Um sicherzustellen, dass die unbezahlbaren Fahrzeuge geschützt und erhalten werden, wurde hier gerne die Unterstützung von Efaflex, Anbieter sicherer Schnelllauftore, in Anspruch genommen.

Sicherheit kann auch schön sein!

Auch die einbruchhemmenden Tore in RC3 Ausführung von Butzbach sind ästhetisch ansprechend.

Zertifizierte Sicherheit bei gleichzeitig ansprechendem Design? Mit den einbruchhemmenden Toren von
Butzbach ist das möglich. Dass das Thema Einbruchhemmung immer präsenter wird, ist kein Geheimnis. Gerade bei Sanierungen oder Neubauten sollte dieses Thema in die Planung mit einbezogen werden. Die einbruchhemmenden Hubtore von Butzbach mit RC3 Zertifizierung sind hierfür die geeignete Lösung, denn im Gegensatz zu marktüblichen schweren Stahltoren, bieten Ihnen Butzbach-Tore Lichtdurchlässigkeit und eine ansprechende Ästhetik durch die Fiberglasfüllung.

Powerchock macht den Unterschied

Der Powerchock Radkeil von GMR Safety hakt mit seinen Stahlzähnen in der bodenverankerten Rückhalteplatte ein. So blockiert er den Reifen zuverlässig und verhindert das vorzeitige Wegfahren.

Qualifizierte Mitarbeiter finden und behalten bleibt eine der Hauptsorgen in der stark wachsenden Speditions- und Logistikbranche. Arbeitssicherheit als entscheidenden Wettbewerbsfaktor für die Mitarbeiterzufriedenheit, diesen Trend hat das kanadische Unternehmen GMR Safety schon früh erkannt. Daher entwickelt das Unternehmen sein Radrückhaltesystem Powerchock kontinuierlich weiter.

Null Unfallrisiko an der Rampe

Das Kombisystem Stop Bodies & Stop Trucks von Expresso bietet über den Sicherheitsfaktor hinaus die Möglichkeit der Doppelnutzung von Verladerampen: Wird ein Lkw be- oder entladen, kommt Stop Trucks zum Einsatz; wird eine Wechselbrücke bearbeitet, tritt Stop Bodies in Aktion.

Die Wegfahrsperren und Signalanlagen von Expresso sorgen überall in Europa für den reibungslosen und unfallfreien Warenumschlag an den Lkw-Verladerampen von Industrie- und Handelsunternehmen. Je nach Ausführung ermöglichen sie das sichere Andocken der Fahrzeuge, verleihen abgekuppelten Wechselbrücken eine hohe Standfestigkeit oder verhindern ihr gefährliches Wegdriften von der Rampe. Insbesondere als Kombi-Lösung leisten sie einen wertvollen Beitrag zum präventiven Unfallschutz und zur Realisierung effizienter Lieferketten.

Nachhaltige Verpackungslösungen

Seit vielen Jahren schon führt Bito-Lagertechnik ein gut organisiertes Behälterrecycling durch. Für Kunden, die besonderen Wert auf Nachhaltigkeit legen, werden in einer eigenen Anlage Kunststoffabfälle, Ausschussware, Rücknahmebehälter, etc. eingemahlen und aus dem daraus wieder verwertbaren Material neue Behälter oder Zubehörteile produziert. In der "Natur" von recyceltem Kunststoff-Material liegt die Farbgebung. Es entsteht ein dunkles Gemisch, sodass für diese Behälter keine spezielle Farbwahl möglich ist und diese nur schwarz eingefärbt erhältlich sind.

Seit vielen Jahren wird der Gedanke der Nachhaltigkeit bei Bito-Lagertechnik konsequent verfolgt. Das fängt bei der Auswahl der Rohstoffe an, geht über ressourcen- und umweltschonende Verarbeitung, die
Verwendung von nachhaltigen Materialien bis hin zu einer effizienten
Logistik. 2021 wurde Bito-Lagertechnik von der TÜV Rheinland Group
Carbon Services als klimaneutral verifiziert.

Palettiersystem für flexibles Arbeiten

IEF-Werner hat den VarioStack flexibler gestaltet - mit integriertem Roboter, Rollen und ausgelegt für verschiedene Palettenformate.

Mit dem VarioStack hat IEF-Werner ein modulares Palettiersystem im Programm, das sich individuell an
die Produktion anpassen lässt. Um noch flexibler zu sein, wurde die Anlage weiter optimiert: Es lassen
sich nun verschiedene Palettengrößen mit nur einer Anlage bearbeiten und ein Mehrachsroboter für das
Teilehandling integrieren.

Erfolgreicher Test überzeugt

Für Hager UK wurde das EFA-STT mit dem Torlichtgitter EFA-TLG ausgestattet, das die Schließebene des Tores bis zu einer Höhe von 2,5m überwacht.

Im Zuge der Gebäudemodernisierung tauschte Hager UK nach und nach die Hallentore aus. Diese Maßnahme brachte jedoch anfangs nicht die gewünschten Ergebnisse, deshalb entschlossen sich die Werksplaner zum Test des Schnelllaufspiraltors EFA-STT der Firma Efaflex.