Kurzzeit-Röntgen

Bisher unsichtbare Verformungen und ihre exakten Abläufe werden dank der Kurzzeitröntgentechnologie beim Crashtest von Mercedes transparent.

Zusammen mit dem Fraunhofer EMI hat Mercedes-Benz den weltweit ersten Röntgencrash mit einem realen Pkw durchgeführt. Mit der Kurzzeit-Röntgentechnologie lassen sich hochdynamische innere Deformationsvorgänge mit bis zu 1.000fps darstellen, was die Technologiedemonstration in der EMI-Forschungscrashanlage bei Freiburg gezeigt hat. Bisher unsichtbare Verformungen und ihre exakten Abläufe werden so transparent.

CT Boost

Mit dem vom Fraunhofer EZRT und xRay Lab entwickelten Nachrüst-Kit PolyCT für industrielle Computertomographen ist eine Messzeitersparnis von bis zu Faktor drei möglich, auch bei komplizierten Prüfaufgaben, wie der Analyse schwer durchstrahlbarer Objekte. Das Kit ist mit allen gängigen CT-Systemen kompatibel und lässt sich schnell, mit nur wenigen Handgriffen in Betrieb nehmen.

Kombinierte Anwendung

Bild 1 | Geradverzahnung-Ergebnisberichte eines 1,2mm Normal Modul aus Kunststoff: taktile Messungen mit der GT 450 (l.) vs. CT-Messungen mit der exaCT L 225 (r.). Die maximale Abweichung ist <5µm; die durchschnittlichen Abweichungen liegen bei <3µm.

Der Beitrag beleuchtet die Anwendung der Computertomographie (CT) in der Verzahnungsmesstechnik und zeigt den direkten Vergleich der Verzahnungsparameter mit taktilen Verzahnungsmessgeräten. Ziel ist es, die Möglichkeiten aufzuzeigen, welche Vorteile die exaCT von Wenzel für die Verzahnungsmesstechnik bieten.

Auf Spurensuche

Bild 1 | Schnell stand für die SPC die Ursache für den Riss in der Ritzelwelle fest. Durch eine mikroskopische Analyse wurde eine sogenannte 'Verzunderung' erkennbar.

Unternehmen, die Stahl produzieren und verarbeiten, nutzen die Qualitätssicherung, damit der kostbare Rohstoff möglichst effizient verwendet und Ausschuss vermieden werden kann. Das SPC Werkstofflabor unterstützt Stahlproduzenten und -verarbeiter als Servicepartner – und setzt dabei auf eine Kombination von Licht- und Rasterelektronen-Mikroskopie von Zeiss.

Poren & Toleranzen

Die neue Visualisierung von Toleranzzonen in Vgstudio Max 2023.3 ermöglicht programmierte Toleranzen an Nennbauteilen zu verstehen und den Toleranzstatus des realen Objekts zu bewerten.

Hexagon stellt die erweiterte Version 2023.3 des CT-Analyse Software-Pakets VGstudio Max von Volume Graphics vor. Die wichtigsten neuen Features und Funktionen stellen wir im folgenden Beitrag vor.

Getrennte Messungen

Durch die Trennung von Display und Vorschubeinheit ist das Oberflächenmessgerät M 410 flexibel einsetzbar und so leicht zu bedienen wie ein Smartphone.

Das mobile Oberflächenmessgerät MarSurf M 410 von Mahr macht die Messdatenaufnahme und -auswertung so einfach wie nie. Durch die Trennung von Display und Vorschubeinheit ist es flexibel einsetzbar und so leicht zu bedienen wie ein Smartphone.

Schritt für Schritt

Bild 1 | Verständliche Hinweise erleichtern die Inspektion.

Nascote Industries, eine Division von Magna International, einem der weltweit größten Zulieferer in der Automobilbranche, nutzt Vuforia Step Check von PTC. Das Tool kombiniert Augmented Reality (AR) und KI. Nachdem es für eine Bauteil- oder Produktlinie eingerichtet wurde, führt es Inspekteure AR-gestützt durch den Prüfprozess, sodass auch eher unerfahrene Fachkräfte zuverlässig mehrstufige Checks durchführen können.

Paper vs AI?

The participants from top left to bottom right: Dr.-Ing Peter Ebert (inVISION), Dr. Kai-Udo Modrich (Zeiss), Dr. Michael Nahum (Mitutoyo), Johannes Mann (Hexagon)

Closing our inVISION Day Metrology, Editor-in-Chief Peter Ebert sat down with Hexagon, Mitutoyo and Zeiss to discuss the opportunities and difficulties facing metrology in the digital age.

Diconde für ZfP

Bild 1 I Der Diconde Standard definiert sowohl die Semantik für eine strukturierte Speicherung von Daten als auch die netzwerkbasierte Kommunikation zwischen zwei Endpunkten.

Diconde ist ein offener internationaler Standard zur Speicherung und zum Austausch industrieller Prüfdaten und prozessbezogener Informationen und ist neben OPC UA eine Schlüsseltechnologie für die Umsetzung digitaler Prozesse der ZfP in der Industrie 4.0.

Mobiles Oberflächenmessgerät

Das mobile Oberflächenmessgerät MarSurf M 410 gewährleistet eine sehr einfache Messdatenaufnahme und -auswertung.

Mahr stellt auf der EMO das mobile Oberflächenmessgerät MarSurf M 410 vor, welches die Messdatenaufnahme und -auswertung vereinfacht.