So lässt sich der Motorstatus von Kreuzfahrtschiffen besser überwachen

Laut Statistiken der Datenplattform Statista wird bis 2027 erwartet, dass die Anzahl der Passagiere auf Kreuzfahrtschiffen die 32 Millionen überschreitet. Mit Blick auf Zuverlässigkeit und Sicherheit der schwimmenden Städte sind bordeigene Systeme wie die Motorenüberwachung, das Energiemanagement und Sicherheitssysteme für die genaue Überwachung ihres Betriebs unerlässlich.

Automatisiert melken

Mit Einführung der neuen Lösung, die auf dem Prozessleitsystem PlantPAx von Rockwell Automation basiert, ist eine zentralisierte Überwachung und Steuerung möglich.

Der US-amerikanische Molkereibetrieb Idaho Jersey Girls Dairy wollte den Einsatz von Chemikalien zur Reinigung und Desinfektion der Anlagen reduzieren, um die Umwelt weniger zu belasten und – da sie den größten
Einzelkostenfaktor für die Molkerei darstellen – Kosten zu reduzieren. Realisiert werden konnte die Vision eines integrierten Melkbetriebs mithilfe des durchgängigen Automatisierungsportfolios von Rockwell Automation.

Anzeige- und Bedienlösungen für Elektronikgehäuse in der Gebäudeautomation

Modulare Gehäusesysteme der Serie BC für die Gebäudeautomation lassen sich passgenau auf die Bedürfnisse der Endnutzer zuschneiden.

Für smarte Geräte benötigen Anwender zuverlässige Eingabesysteme. Mit einer neuen Generation von Elektronikgehäusen besteht die Möglichkeit, Gehäuse, Touchdisplays und Bedienelemente nach individuellen Bedürfnissen zu konfigurieren.

Ergonomisch anpassbar

Der Heiztechnik-Anbieter Stiebel Eltron plant, die Zahl der Arbeitsplätze in der Wärmepumpenfertigung in seinem Stammwerk Holzminden in den nächsten Jahren auf rund 1.200 Stellen ausbauen. Die Produktionsfläche für Wärmepumpen-Heizungen soll auf eine Größe von vier Fußballfeldern erweitert werden. Das Unternehmen reagiert damit auf den Wandel hin zum klimafreundlichen Heizen von Ein- und Mehrfamilienhäusern. Für die neuen Fertigungslinien kommen die Bedienplätze CS4000next von Bernstein zum Einsatz.

So assistiert der Schlaue Klaus dem Werker im Arbeitsprozess

Der Schlaue Klaus kann jeden Werker anleiten.

Die Digitalisierung kommt immer mehr auch beim Werker an. Nun zeigt ein kognitives und kamerabasiertes Assistenzsystem, wie die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine gelingen kann. Ob Warenein- und -ausgang oder Kommissionierung, ob Montage/Demontage oder Endkontrolle: Der Schlaue Klaus unterstützt manuelle Arbeitsprozesse. In Kombination mit einem ergonomischen Arbeitsplatz werden so Produktivität, Effizienz und Flexibilität gesteigert.

Mit Panel-PCs den Fertigungsprozess im Überblick behalten

So gut wie jeder Panel-PC wird bei Rose nach den Wünschen des Anwenders konfiguriert.

In Zeiten hoher Energie- und Rohstoffpreise gibt es für viele Unternehmen nur eine Möglichkeit, um wettbewerbsfähig zu bleiben: Sie müssen ihre Effizienz steigern. MES-Systeme schaffen die Voraussetzungen dafür, denn sie sammeln eine Vielzahl von Informationen und decken so ungenutztes Potenzial auf. Panel-PCs von Rose Systemtechnik bilden eine passende Basis für die Programme.

Warum das HMI der Zukunft mobil, touchbasiert und sicher ist

Die Bedienung von Robotern in der Automobilindustrie ist ein weiteres Anwendungsfeld der HMI-Geräte.

Smartphones und damit einhergehend die Bedienung mittels Touchscreen haben die gesamte Kommunikation
innerhalb unserer Gesellschaft radikal verändert. Jedoch nicht nur zwischen den Menschen, sondern auch die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine hat sich durch die Touchbedienkonzepte fundamental gewandelt. Dementsprechend hat ACD Elektronik eine HMI-Familie entwickelt, die sich für die Bedienung von nahezu jeder Maschine im industriellen Umfeld eignet.

Komfortabel zu bedienen

Der Fingerjoystick TRY21 von Megatron verfügt über ein sehr niedriges Einbauprofil und bietet durch die berührungslose Hall-Sensorik über die gesamte Lebensdauer hinweg eine hohe Signalqualität.

Joysticks werden heute in vielen Geräten, Maschinen und Fahrzeugen zur Steuerung eingesetzt. Die Anforderungen an die Bedieneinheiten sind hoch: Sie müssen nicht nur feinfühlig und robust sein, sondern sich auch gut in die Arbeitsumgebung einfügen. Der Knauf des Fingerjoysticks TRY21 von Megatron nimmt z.B. wenig Platz über der Bedieneinheit ein.

Abschauen? Ging nicht!

Welche Reise hat Exor als Automatisierer bereits hinter sich? Wo positioniert man sich heute mit Corvina? Wie kam es zur eigenen Smart Factory? Und woher stammt der besondere Spirit im Team? Um diese Fragen zu beantworten, hat sich das SPS-MAGAZIN am Exor-Stammsitz bei Verona mit CEO Giuseppe Pace unterhalten. Der zweite Teil des Artikels, der im SPS-MAGAZIN 5/2024 erscheint, geht dann noch einmal tiefer auf die Besonderheiten der smarten Fertigungsumgebung von Exor sowie der dort entstehenden Produkte ein.

Plattformübergreifende und intuitive GUI-Entwicklung

Die flüssigen Animationen sind im Bild leider nicht darstellbar: Slint rendert hier mit Hilfe des Skia Backends auf einem i.MX8Mplus von Phytec.

Der Markt der GUI-Frameworks für Desktop- und Embedded-Geräte schien ausgereift, als vor vier Jahren das Startup SixtyFPS mit einem weiteren Toolkit an den Start ging. Zwei Dutzend Releases und über 3.000 gesammelte GitHub-Stars später lässt sich konstatieren, dass mit SixtyFPS ein neuer Stern am Himmel der HMI-Werkzeuge aufgegangen ist. Seit Ende 2023 heißt das Toolkit für Bedienoberflächen Slint (‚Straightforward, Lightweight, Native Toolkit‘).