Sicherheit für fahrerlose Transportmittel

Vollautomatisierte und autonome Transportmittel, die sich nicht nur selbstständig, sondern auch intelligent im Raum bewegen – in Zeiten von smarter werdenden Systemen in allen Bereichen der Industrie eigentlich eine logische Idee. Dennoch zögern noch viele Anwender, Smart-Safety-Lösungen im Material Handling einzusetzen. Deswegen stellt ABB bei ihren Lösungen für automatisierte Transportmittel die Vorteile für sicheres Handling, mehr Effizienz und vereinfachte Prozesse in den Vordergrund.

Sicherer Werkzeugwechsel an Robotern

Mit dem F-Host-Add-On für die ABB-Sicherheitslösung SafeMove lassen sich Roboterkomponenten, wie Greifer oder Schweißzangen, personensicher verwenden, und zwar ohne SPS.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Robotik

„Alle Systemkomponenten für Cobots“

Alle Neuentwicklungen von Schaeffler in einer vormontierten Einheit: Antriebsmotor, Wellgetriebe mit Schrägnadellager und optional mit integrierter Drehmomentsensorik.

Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat neue Systemkomponenten für die Leichtbaurobotik vorgestellt – Motoren, Getriebe, Wälzlager und Sensorik inklusive.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Automation

Cobot-Anwendung für Funktionstests

Realisierte Cobot-Anwendung für Funktions- und In-Circuit-Tests

In einem Projekt mit Eiger Design hat Hilpert für die Baugruppeninspektion im Low-Volume-Bereich eine Cobot-Anwendung mit Robotern von Techman Robot umgesetzt.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Lösungen

Cobot- Systembaukasten

bildhübsche fotografie | Andreas Körner | www.a-koerner.de | info@a-koerner.de | +49 711 22 11 20

Mit dem Systembaukasten myCobot bietet Lorch jetzt einen einfachen und zielgerichteten Einstieg in die Welt des kollaborativen Schweißens.

Komponenten für’s digitale Zeitalter wappnen

Während der Produktion von industriellen Gateways bei Janz Tec wird der Keynoa-Client von Devity installiert, der eindeutig zugeordnete Identitäten erzeugt.

Obwohl die Digitalisierung für die industrielle Automatisierung viele Vorteile mit sich bringt, können
unzureichende Schutzmaßnahmen bei Entwurf und Herstellung von Komponenten das Vertrauen in die
IT-Sicherheit schnell untergraben. Um den immer strengeren Kundenanforderungen und Regulierungen wie der NIS-2.0-Richtlinie und dem Cyber Resilience Act gerecht zu werden, benötigen Gerätehersteller in diesem Jahr skalierbare Lösungen.

Mehr Zugriffssicherheit und Performance

Mit dem Portfolio der Produktfamilie mGuard erhalten die Anwender nicht nur zuverlässige und intelligente Hardware, sondern auch smarte Secure Cloud Services für einen einfach konfigurierbaren und gesicherten Fernzugriff.

Die Vernetzung der Fertigung erfolgte im ersten Schritt durch den Übergang von physisch separierten proprietären Feldbussen zu Ethernet-basierten Übertragungslösungen. Bereits zu diesem Zeitpunkt mussten die Betreiber feststellen, dass diese Technologie nicht nur vielfältige Vorteile bietet, sondern ebenfalls einige Nachteile mit sich bringt. Die Herausforderung der jüngsten Zeit liegt in vermehrten Cyberangriffen auf Produktionsnetze.