KI-Assistenz optimiert Intralogistik

Der diesjährige Logimat-Auftritt von Unitechnik steht unter dem Motto "Logistik im Takt: Lagerverwaltungssystem mit KI-Power".

Unitechnik Systems zeigt auf der Logimat UniWare-AI, den KI-basierten Assistenten für Logistiksysteme. Das KI-Tool unterstützt die Kunden des Systemintegrators künftig beispielsweise bei der Vorhersage von Auftragslast und Engpässen im Materialfluss.

Vollsortimenter in der Intralogistik

AMI stellt auf der Logimat eine komplette Förderstrecke vor, die alle Abläufe vom Wareneingang bis zum Warenausgang nicht nur simuliert, sondern physisch zeigt.

Überall dort, wo es darauf ankommt Produktionsprozesse und Versandabläufe effizient und wirtschaftlich zu
gestalten, sind Anlagen von AMI Förder- und Lagertechnik die richtige Wahl. Auf der Logimat ist gleich eine
komplette Förderstrecke mit modernsten Komponenten ausgestellt.

Das „ERP-System“ für die Logistik

EPG ONE vernetzt sämtliche Bereiche der Logistik-Supply-Chain untereinander und fungiert als "ERP-System" für die Logistik.

Wie gestalten Unternehmen ihre Logistikprozesse ganzheitlich, nachhaltig und wirtschaftlich? Diese Frage beantwortet die EPG (Ehrhardt Partner Group) auf der Logimat 2024. Am Messestand zeigen die Experten anhand von Use Cases, wie sich mithilfe der EPG ONE Supply Chain Execution Suite sämtliche Bereiche der Supply Chain – von der Lagerverwaltung und der Personaleinsatzplanung über die Versandabwicklung bis hin zur Routenplanung und zum Transportmanagement – untereinander vernetzen lassen. EPG ONE fungiert dabei als „ERP-System“ für die Logistik, das sämtliche Prozesse entlang der Supply Chain intelligent steuert, kontinuierlich analysiert und optimiert.

Vorausschauende Instandhaltung im Fokus

Am Vahle Stand auf der Logimat erfahren Messebesuchende alles über die neuesten Produkte und Tools des Experten für Energie- und Datenübertragung.

Vahle rückt auf der Logimat die vorausschauende Instandhaltung in den Mittelpunkt der Messepräsenz. Hierzu zeigt der Systemanbieter für mobile Industrieanwendungen sein intelligentes Stromabnehmersystem, Smart Collector, live in Aktion. Darüber hinaus werden Lösungen
im Bereich Energieübertragung und Prozessautomation für mobile Applikationen präsentiert.

Paletten Just in Sequence

Melkus Mechatronic hat bei seinem neuen Paletten-FTF technisch nachgeschärft. Der HLG120 ist ein Meisterwerk moderner Technologie: hohe Nutzlast, geringes Eigengewicht, effizientes Handling und immer die
Sicherheit im Fokus. Dabei werden die Ladungsträger Just in Sequence, also reihenfolgesynchron, geliefert.

Hohe Kompetenz bei Regal- und Lagersysteme

Movu Robotics Lösungsportfolio.

Die Firma Stow, Anbieter von hochentwickelten Lagerlösungen, zeigt auf der Logimat wie das Unternehmen eine vielfältige Palette innovativer und zuverlässiger Regalsysteme an Kunden aus allen Branchen liefert.

Stapler und FTS Hand in Hand

Gemischter Fuhrpark bestehend aus Mitsubishi PREMiA und automatisiertem Rocla-Kompaktstapler ACT.

Mitsubishi Forklift Trucks und Rocla – zwei Marken unter dem Dach von Mitsubishi Logisnext Europe – zeigen auf ihrem gemeinsamen Stand auf der Logimat das nahtlose Zusammenspiel von manuell geführten Staplern und Deichselgeräten von Mitsubishi und den automatisierten Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) von Rocla.

Assistenzsystem für sicheres Langguthandling

Neben der Unterstützung bei der genauen Ansteuerung der Zielposition und der optimalen Hubhöhe bietet der Hubtex Load-Manager (HLM) optionale Vorwahlmöglichkeiten für die Gabelverstellung und den Mastausschub.

Hubtex präsentiert auf der Logimat die neue Generation des Hubtex Load-Managers (HLM). Das Assistenzsystem wurde speziell auf die Anforderungen von Fahrern im Langguthandling optimiert. Neben der Unterstützung bei der genauen Ansteuerung der Zielposition und der optimalen Hubhöhe bietet das System optionale Vorwahlmöglichkeiten für die Gabelverstellung und den Mastausschub. Dadurch wird ein präziser und schadensfreier Transport von Langgut in Regalgängen sichergestellt.

Warehouse Intelligence

Künstliche Intelligenz und automatisiertes Testen für das Warehouse der Zukunft.

PSI Logistics stellt auf der Logimat in Stuttgart neue KI-basierte Funktionen im Warehouse Management System PSIwms vor. Dazu wird in einer Live-Simulation „Warehouse Intelligence“ erstmalig einem größeren Fachpublikum vorgestellt. In einem Pilotprojekt mit dem polnischen Modekonzern LPP S.A. konnte die KI-Plattform die Effizienz des Kommissionierprozesses um mehr als 20 Prozent steigern. Ein weiteres Highlight ist das automatisierte und vollständig konfigurierbare Testverfahren in PSIwms.

Erweiterung für Spitzenauslastungen dank Baukastensystem

Platzsparendes Anlagenlayout von HaRo Anlagen- und Fördertechnik für den Kreislauf der Einschleusung, Entladung, Befüllung, Beladung und abschließender Ausschleusung von Gasflaschen bei Caratgas.

In kaum einer zweiten Branche dürfte die Forderung nach einem flexibel erweiterbaren Materialfluss in den vergangenen Monaten größer gewesen sein als in der Energiewirtschaft: Die Sorge um Versorgungsengpässe ließ die Nachfrage nach Energien, vor allem nach Gasen und alternativen Energieträgern, innerhalb kürzester Zeit rasant in die Höhe treiben. Die Bedienung derart großer Mengen ist natürlich auch für eines der führenden Versorgungsunternehmen für Flüssiggas in Deutschland, die Westfalen Gruppe mit ihrer Tochtergesellschaft Caratgas wichtig für die sichere und zuverlässige Versorgung ihrer Kunden. Dank des Baukastensystems des Fördertechnikherstellers HaRo Anlagen- und Fördertechnik konnte, die bei Caratgas in Krefeld installierte Förderanlage zur Abfüllung von Gasflaschen innerhalb kurzer Zeit mit den gestiegenen Kapazitätsauslastungen mitwachsen.