Kompakt gepackt

Die Anlage ist in der Lage, unterschiedliche Vial-Typen zu handlen.

In der pharmazeutischen Industrie sind es die mikroskopisch kleinen Details, die über die Qualität und Sicherheit lebenswichtiger Medikamente bestimmen. Für einen Pharmakunden hat Heitec eine GMP-konforme Handling-Anlage zur Produktion medizinischer Vials realisiert. Sie läuft im Vier-Schichtbetrieb 24 Stunden pro Tag an 330 Tagen im Jahr. Viele Millionen hochwertige Arzneimittelfläschchen pro Jahr werden so produziert.

Einfacher Einstieg in das Roboterschweißen

Die Cobot-Schweißzelle Weld4Me von Yaskawa verbindet in kompakter Form die Eigenschaften eines kollaborativen, einfach bedienbaren Roboters mit den entsprechenden Schweißfunktionen.

Mit dem Großauftrag eines benachbarten Kunden war es für die Firma Stöckl Maschinen und Gerätebau in Schliersee so weit: Das Unternehmen wagte den Einstieg in das roboterbasierte Schweißen. Zum Einsatz kommt dafür die CE-fähige Cobot-Schweißzelle Weld4Me CE von Yaskawa.

Keine Parkrempler

Die größere ToF-Kamera DMV-T hat eine Reichweite von bis zu 6m, ein FoV von 67x51° und 60fps sowie einen integrierten Dual-Core ARM-Prozessor.

Die ToF-Kamera DMV-TM von Delta Electronics ist speziell für den Einsatz mit Cobots und fahrerlosen Transportsystemen (AMR) entwickelt worden. Sie misst gerade mal 10×3,5cm, ermöglicht 30fps bei einem Blickwinkel von 105×78° und einer Reichweite von bis zu 4m.

Lohnt automatisiertes Entgraten?

Das robotergestützte Entgraten nach dem Tool-to-Part-Prinzip ermöglicht einen hohen Teilemix und den Einsatz einer Vielzahl unterschiedlicher elektrischer und pneumatischer Werkzeuge.

Manuell, maschinell oder doch besser flexibel mit dem Roboter entgraten? Diese Frage ist für viele Unternehmen in der spanabhebenden Fertigung nicht immer leicht zu beantworten, da sehr viele Faktoren letztendlich die Entscheidung beeinflussen.

Im Fünf-Sekunden-Takt verpackt

Der PXT-Greifer von Schmalz zeichnet sich durch seine Flexibilität und Modularität aus.

Repetitive Aufgaben, geringe Produktivität, Fachkräftemangel – viele Faktoren sprechen für eine Automatisierung. Das weiß auch der Waagen- und Anlagenhersteller Bizerba und installierte bei einem spanischen Fleischverarbeiter deshalb eine automatisierte Kommissionierlösung. Durch die leistungsfähige Vakuumtechnik von Schmalz sind nun bis zu 96 Picks pro Minute möglich.

Roboter als Transportsystem

Fünf Scara-Roboter vom Typ TS2-60 übernehmen die Handhabung winziger Zuführteile.

Der Anlagenbauer Stiwa Automation setzte bislang vor allem auf Highspeed-Anlagen für Großserienapplikationen. Nun erweitert das Österreichische Unternehmen sein Portfolio um sogenannte Standard-Performance-Anlagen. In den platzsparend ausgelegten Anlagen kommen Vierachsroboter zum Einsatz, wie z.B. fünf Scara-Roboter von Stäubli, die am Standort Gampern Handhabungsaufgaben erledigen.

Viel Leistung auf wenig Platz

In einer Anlage von IMA Schelling für den Küchenhersteller Gamadecor befinden sich u.a. zwei Sortierzellen mit je einem RobotSort-Roboter zum Abstapeln der fertigen Teile.

Für den spanischen Kunden Gamadecor konzipierte IMA Schelling eine Anlage, die auf engen Platzverhältnissen eine hohe Schichtleistung erbringt. Dafür entwickelte der Anlagenbauer einige neuartige Lösungen für den Bearbeitungsprozess, darunter eine Aufteil- und Bearbeitungsanlage, eine Format- und Kantenbearbeitungsmaschine, eine Parallelfrässtation und zwei Robotersortierzellen.

Ohne manuellen Eingriff

Bei Danfoss erkennt der 3D-Stereosensor rc_visard von Roboception die Position und Orientierung der flachen, ungeordneten Objekte auf einer ebenen Papieroberfläche. Gleichzeitig liefert er dem Roboter die Greifpunkte für den Pick&Place-Prozess.

Bei Danfoss kommen sechs Kuka-Roboter in Roboterzellen zum Einsatz, um 100 verschiedene Bauteile ohne manuelles Eingreifen zu erkennen und zu bewegen. Das macht u.a. eine 3D-Bildverarbeitungslösung von Roboception möglich.

Mehr Flexibilität durch Reichweite

Mit einer Verfahrachse bzw. Robot Transfer Unit können Anwender ihre Automatisierungsprozesse effizienter und flexibler gestalten.

Die robotergestützte Automatisierung spielt auch in Branchen wie der Medizintechnik und der Pharmaindustrie eine wichtige Rolle. Wird der Roboter oder Cobot mit einer Robot Transfer Unit (RTU) mobil gemacht, erweitert sich sein Aktionsradius und er kann effizienter eingesetzt werden. Auf Basis des Clean Room Systems One realisiert Rollon, Hersteller von linearen Bewegungssystemen, kundenindividuelle reinraumtaugliche Verfahrlösungen, die den branchenspezifisch hohen Anforderungen an Hygiene, Präzision, Dynamik und Zuverlässigkeit gerecht werden.